Ernährungsberatung 2017-11-17T11:35:48+00:00

Ernährungsberatung

Gut ernährt: Artgerecht. Gesund. Individuell.

Es gibt wohl kaum ein Thema, das im Bereich der Versorgung unserer Schützlinge mehr diskutiert wird als die Ernährung unserer Vierbeiner. Wenn man überlegt, dass die Ursache vieler Erkrankungen in einer falschen Ernährung liegt, hat das durchaus seine Berechtigung.

Ich bin unter anderem staatlich geprüfte Ökotrophologin, mittlerweile Lehrerin an einer berufsbildenden Schule und somit begleitet mich dieses Thema schon seit sehr vielen Jahren in allen Bereichen meines Lebens.

Vor einigen Jahren veranlassten mich gesundheitliche Probleme meiner Tiere dazu, mich genauer mit der Fütterung und den vielen Futtersorten zu befassen.  Es ist erschreckend, wie die Gutgläubigkeit und das Vertrauen der Tierfreunde von Futtermittelproduzenten ausgenutzt werden, um minderwertige, ja sogar gesundheitsschädliche Produkte für viel Geld zu verkaufen. Wie sich zeigt, machen sich aber erfreulicherweise immer mehr Tierfreunde Gedanken über die ausgewogene und gesunde Ernährung ihres Vierbeiners.

Schon Hippokrates (460 – 377 v. Chr.), er gilt als berühmtester Arzt der Antike, war sich der Wichtigkeit einer guten Ernährung bewusst:

„Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.“

Hippokrates, griechischer Arzt und „Vater der Heilkunde“

Mehr als 70 – 80 % der gesamten Abwehrzellen des Körpers befinden sich in der Darmschleimhaut. Somit ist der Darm das wichtigste Organ des Immunsystems. Hier leben Milliarden von Bakterien, die die Nahrung aufspalten und somit wichtige Nährstoffe verwertbar machen. Der Darm erfüllt lebensnotwendige Funktionen. Das oberste Ziel einer gesunden und artgerechten Ernährung ist es, die intakte Darmfunktion aufrechtzuerhalten.

Durch Medikamente wie zum Beispiel Antibiotika oder Kortison, aber auch durch Schadstoffe in der Nahrung und durch Umweltgifte können die Darmflora und damit die Abwehrzellen stark geschädigt werden. Kommt hierzu noch eine Ernährungsweise, die aus denaturierten und minderwertigen, ich nenne es mal „Nahrungsersatzstoffen“ besteht, sind das gesamte Verdauungs- und Immunsystem völlig überfordert. Eine gute Ernährung, der Pathologie angepasst, in Kombination mit Heilpilzen kann unerwünschte Nebenwirkungen lindern oder sogar verhindern.

Tiere richtig ernähren

Entscheiden Sie sich für eine artgerechte Ernährung und Sie können:

  • vielen Erkrankungen (zum Beispiel Stoffwechselerkrankungen oder allergischen Reaktionen) vorbeugen
  • durch einen genau abgestimmten Ernährungsplan im Krankheitsfall den Organismus des Tieres entlasten und stärken
  • das Immunsystem stärken und stabil halten
  • Darmparasiten vorbeugen
    und nicht vergessen: Auch die Psyche wird durch die Ernährung beeinflusst!

Meine Leistungen für Sie:

  • individuelle Rationsüberprüfung oder -berechnung
  • Beratung bei Allergien, Übergewicht und Erkrankungen
  • optimale Futter- und Nährstoffzusammensetzung
  • Futtercheck

Es gibt viele Phasen im Leben unserer Vierbeiner, in denen die Ernährung ihren Bedürfnissen angepasst werden muss.

Ernährungsbedingte Krankheiten können sein:

  • Immunschwäche
  • Magengeschwüre
  • Über-/Untergewicht
  • Mangelerscheinungen
  • Allergien (Äußerungen zum Beispiel über die Haut oder die Atemwege)
  • Durchfall/Verstopfung
  • Haar- und Hautprobleme
  • Wundheilungsstörungen
  • Koliken
  • Wachstumsstörungen
  • Fruchtbarkeitsstörungen
  • Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Pathologien der Bauchspeicheldrüse
  • Verhaltensauffälligkeiten …